Kappeln, 26. Juni, 2019

Liebe Mitglieder des Kunstvereins,

der unfreiwillige etwas überstürzte Umzug des Kunstvereins aus dem Hänischhaus in die Poststraße hat durch einige Unwägbarkeiten mit sich gebracht, dass erst jetzt eine gewisse Planungssicherheit besteht. So wird nach der laufenden Foto-Ausstellung eine Retrospektive Reese/Lambertz auf Sie warten. In den Wintermonaten soll ein Überraschungskünstler präsentiert werden, den der Kurator noch nicht benennen möchte, weil die erwartungsgemäß schwierigen Vorbereitungen noch nicht endgültig erfolgreich waren. Im Frühjahr wird der populäre Ole West ausstellen, ergänzt durch den Oldenburger Bildhauer Karl-Uwe Garduhn mit skurrilen Skulpturen. Für die Sommer-Saison ist dann explizit Maritimes vorgesehen, zeitgenössische Malereien zum Thema Küste und Meer. Am Sonntag, den 7. Juli, um 16 Uhr, bietet der Kurator Alf Hermann eine Führung durch die aktuelle Foto-Ausstellung an. In der dritten Juli-Woche wird etwa ein Drittel der ausgestellten Bilder ausgetauscht werden, um noch einmal wegen vieler neuer interessanter Fotos Besucher ins Kunsthaus zu locken. Am Freitag, den 26. Juli, um 19.30 Uhr, wird der Kurator einen Vortrag über die außergewöhnliche Foto-Kunst von Andreas Mühe, dem ältesten Sohn des verstorbenen Schauspielers Ulrich Mühe, halten.

Herzliche Grüße,

Ihr Kunstvereins-Team

Kunsthaus Kappeln e. V.
Poststraße 5
24376 Kappeln/Schlei

Tel. 04642 – 96 43 43 1
www.kunsthaus-haenisch.de

Öffnungszeiten:

Donnerstag - Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr

1. Vorsitzender: Prof. Dr. Jörg Haasters

Künstlerische Leitung:

Dr. Alf Hermann